Tipps zur Quarantäne

22.03.2020 - so können Sie sich sinnvoll verhalten:

Auf italienischen Websites habe ich gute Tipps zur Quarantäne gefunden und diese für Deutschland angepasst:

1. Chaotischen Ablauf vermeiden
Stehen Sie zu Ihren normalen Arbeitszeiten auf, bleiben Sie nicht im Schlafanzug sondern ziehen Sie sich so an, als würden Sie ausgehen. Sie disziplinieren sich damit selber und zeigen gleichzeitig den Menschen um Sie herum Respekt. Halten sie konsequent die Mittag- und Abendessenszeiten ein.
Wenn Sie z. B. am Mittwochabend ins Fitnessstudio gegangen sind, trainieren Sie auch zu Hause in dieser Zeit. Wenn Sie nicht hinausgehen können, schauen Sie mehrmals am Tag ins Freie - am besten vom Balkon oder durch das geöffnete Fenster.

2. Bewegen Sie sich.
Bewegung hat nachgewiesenermaßen eine starke antidepressive Funktion und ist daher äußerst wichtig. Es gibt vieles, was sie in Ihrer Wohnung machen können. So zum Beispiel zeigt der YouTube-Kanal von Alba Berlin in der Schulwoche täglich von 9-11 Uhr Sportunterricht für Kinder. Das Angebot können auch Erwachsene nutzen. Menschen in Italien empfehlen zudem das Tanzen. Dabei kann man Spannungen abbauen und gleichzeitig Spaß haben.

3. Informieren Sie sich richtig.
Verbringen Sie Ihre Zeit nicht damit, dauernd die schlimmsten Nachrichten über das Coronavirus zu verfolgen. Suchen Sie nach einer zuverlässigen Quelle und lesen Sie einfach nur diese. Schränken Sie die Nutzung von sozialen Netzwerken und WhatsApp ein und ignorieren Sie alarmierende Nachrichten und Kettenbriefe. Als gute Informationsquelle bietet sich die Tageszeitung oder z.B. die Internetseite des Bundesgesundheitsministeriums an.

4. Erhalten Sie sich mit Videoanrufen die Geselligkeit.
Ein Mensch muss den Eindruck haben, unter anderen zu sein. Hier sind Tonfall, Blick, das Lächeln anderer Menschen von zentraler Bedeutung. Man sollte daher, durch Videoanrufe oder, falls dies nicht möglich ist, über Telefon kommunizieren. Das geht sogar beim Kochen und Essen gemeinsam unter Freunden. So fühlen Sie sich weniger einsam. Es gilt auch für Kinder: Lassen Sie diese im Video-Chat mit ihren Großeltern und Freunden sprechen.

5. Erledigen Sie aufgeschobene Sachen
Machen Sie eine Liste der Dinge, die Sie schon immer tun wollten oder mussten und die Sie aufgeschoben haben. Erledigen Sie diese. Versuchen Sie, die Zeit als eine Gelegenheit zu betrachten, neue Dinge zu entdecken und zu erforschen; erschrecken Sie nicht zu sehr, wenn Sie glauben, es gäbe nichts zu tun: Langeweile, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen, ist ein notwendiger Moment, um kreative Ideen zu entwickeln.

6. Abwechselnd Kinder betreuen
Nicht jeder ist in der Lage, in Isolation mehr Freizeit zu haben. Viele Eltern müssen zu Hause im Home-Office arbeiten und sich gleichzeitig um ihre Kinder kümmern. Die Hilfe von Großeltern, Babysittern usw. steht nicht mehr zur Verfügung. Der Ratschlag aus Italien lautet daher für Paare, abwechselnd die Kinder nach einem festen Plan zu betreuen, so dass immer einer Zeit für seine Arbeit oder sich selber hat.

Ich hoffe, Sie können von den Ratschlägen etwas für sich gebrauchen. Bleiben Sie gesund!